Ergotherapeutisches
Klettern für Kinder

Was bewirkt therapeutisches Klettern?

  • Klettern fördert die Motorik, Koordination und den Gleichgewichtssinn
  • Klettern erweitert das individuelle Bewegungsrepertoire und die Körperwahrnehmung
  • Klettern unterstützt den Haltungshintergrund und die Rumpfkontrolle
  • Klettern verbessert die Fein- und Graphomotorik
  • Klettern stärkt die soziale Kompetenz und das Selbstbewusstsein (Verhalten in der Gruppe, Verantwortung übernehmen, Vertrauen aufbauen, Regeln einhalten, zuhören, auf andere Rücksicht nehmen,...)
  • Klettern erhöht Aufmerksamkeit & Konzentration
  • Klettern macht einfach Spaß
affe.png
faultier.png

Ergotherapie & Klettern

Ziel der Ergotherapie ist es, die Handlungsfähigkeit im Alltag zu erweitern. Dabei werden sensomotorische, kognitive und sozio-emotionale Komponenten berücksichtigt. Klettern ist eine ganzheitliche Bewegungsform und hat als gezielt eingesetzte Aktivität ein hohes therapeutisches Potential. Die Kletterbewegung ist von Natur aus interessant und hat für Kinder einen spielerischen Charakter.

Beim Bouldern wird an Wänden in Absprunghöhe geklettert. Die Grundtechniken des Kletterns (Greifen, Steigen, Körperposition,…) werden in Form von Spielen und gezielten Übungen erlernt.

Seilklettern findet an bis zu 8 Meter hohen Wänden statt. Auf die individuelle Komfortzone jedes Kindes wird Rücksicht genommen. Beim Sichern lernen Kinder den Fokus zu halten und Verantwortung zu übernehmen.

Worauf wir Wert legen

Die Gruppe setzt sich aus vier Kindern und zwei Therapeutinnen zusammen. Uns ist es wichtig, den Gruppenzusammenhalt und die sozialen Fertigkeiten zu fördern. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um gemeinsam Situationen und Erlebnisse in der Gruppe zu reflektieren und wenn nötig Problemlösestrategien zu erarbeiten, die die Kinder auch im Alltag anwenden können. Zusätzlich schaffen wir genügend Raum, um auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes individuell einzugehen. Die Anforderungen werden entsprechend abgestimmt, sodass die Kinder ihr Potential bestmöglich entfalten können. Ein gleichbleibender Ablauf und Rituale geben den Kindern Sicherheit und Orientierungshilfe.

echse.png

Ablauf

Für die Teilnahme ist eine ärztliche Verordnung für Ergotherapie notwendig.
Um einen Teil der Kosten von Ihrer Krankenkasse rückerstattet zu bekommen, lassen Sie die Verordnung vorab chefärztlich bewilligen.

Zielgruppe: Unser Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 5-12 Jahren.

Wo: Kletterhalle Wien, Erzherzog-Karl-Straße 108, 1220 Wien

Wann: 5 - 8 Termine à 90 Minuten

Kosten auf Anfrage.

Christa Scheiber, BSc

Ergotherapeutin seit 2008

Zusatzqualifikationen

  • Ergotherapeutisches Klettern (ITK)
  • Sensorische Integrationstherapie nach Ayres
  • CO-OP: ein klientenzentrierter und betätigungsorientierter Top-Down-Ansatz
  • Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg
  • Kinderyoga-Lehrerin
img_400.jpg

Stefanie Erhartmaier, BSc

Ergotherapeutin seit 2014

Zusatzqualifikationen

  • Übungsleiterin Sportklettern
  • Ergotherapeutisches Klettern (ITK)
  • CO-OP: ein klientenzentrierter und betätigungsorientierter Top-Down-Ansatz
  • Marte-Meo Practitioner
  • Systemisches Coaching i. A.

Bitte benutzen Sie das Formular, um
 

  • Ihr Kind unverbindlich auf die Warteliste zu setzen
  • Weitere Informationen einzuholen
  • Anliegen oder Wünsche zu äußern

Wir werden Sie ehestmöglich kontaktieren.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach einem persönlichen Gespräch und Reihung der Warteliste.
 

Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren:

+43 699 11084431
Stefanie Erhartmaier, BSc

+43 660 7242654
Christa Scheiber, BSc